Startseite
  Über...
  Archiv
  Melodie
  Märchen
  Silbensaat
  Schlummertanz
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Griffin L.O.G.
   24daystofall
   Downtime
   Aphorismen

Webnews



http://myblog.de/truemmerworte

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

.:die schrift ist das gesicht der sprache:.
 
ich bin buchhändlerin in der ausbildung. ich liebe bücher um ihretwillen. natürlich gibt es einige, die mir mehr zusagen, als andere.. aber das spricht dann rein den inhalt an *schmunzel*
 
ich werde hier ein paar der bücher auflisten, die mir sehr gefallen, mich aufgewühlt und berührt haben - die ich gern anderen menschen ans herz legen möchte, weil ich denke, dass es sich lohnt sie zu lesen..
 
erst eine kurze übersicht der titel die hier zu finden sind.. weiter unten findet ihr dann die ausführlicheren texte zum inhalt..
 
 
 
 
 
 
 
"Ein alter, todkranker Mann: Foster Lipowitz hat ein Medienimperium geschaffen, den Markt mit sinnfreien Popsongs, miesen Filmen und zynischen Fernsehserien überschwemmt - und damit ein Vermögen verdient. Er bereut, was er der Kultur angetan hat, und will am Ende seines Lebens etwas Gutes tun.
 
Ein Plan: In den Kornfeldern des Mittleren Westens gründet Lipowitz eine Schule, auf der hochbegabte Kinder zu echten Künstlern erzogen werden sollen. Und da er weiß, daß Kunst von Kummer kommt, sorgt er dafür, daß seine Schüler davon nie zu wenig haben.
 
Ein dunkler Schutzengel: Um die schmutzige Arbeit kümmern sich >Beschützer<, die den Schülern zugewiesen werden. Wie etwa Harlan, ein von der Branche enttäuschter Ex-Musiker.
 
Ein Opfer: Vincent Spinetti, der talentierteste Schüler von allen. Dank Harlans unablässigen Bemühungen, Vincents Leben mit Katastrophen anzureichern, erfüllt das Genie alle Erwartungen. Je tiefer Vincent im Kummer versinkt, desto höher seine Kunst. Bringt Vincent das Kunststück fertig, trotzdem ein glücklicher Künstler zu werden?"
 
mein lieblingsbuch - ich liebe es.
es ist bekannt, dass das leben oft nicht gerecht ist, aber das glück wartet irgendwo - auf jeden von uns.
ein wunderbarer kommentar, der über den autoren geschrieben wurde (dem ich mich übrigens nur anschließen kann):
 
"Er ist der geborene Schriftsteller: einer dieser Ausnahmeschriftsteller, auf dessen Schädeldecke die Sprachelfen mit ihren Zauberstäben herumgetrommelt haben. Brutal und hart in seinen Einsichten, unbändig komisch und doch seltsam anrührend, hat er den bislang originellsten Roman des 21. Jahrhunderts geschrieben."
(Tom Robbins)
 
 
 
 
"In einer Kleinstadt in Kentucky haben sich fünf Außenseiter gefunden: eine 80jährige, die in einem Sexpistols-T-Shirt und in Cowboystiefeln herumläuft; eine wunderschöne Frau im Rollstuhl; ein junger Iraker auf der Suche nach dem Amerikaner, den er im I. Golfkrieg verwundet hat; ein frühreifes kleines Mädchen und ein extrem wortgewandter Afroamerikaner, der ständig auf Drogen zu sein scheint, aber völlig nüchtern durchs Leben geht.
Wo immer die fünf Freaks auftauchen, weden sie ausgelacht. Musik ist ihre gemeinsame Leidenschaft, und zusammen gründen sie die Band - The Freaks."
 
auch das zweite buch von joey goebel ist ein gelungenes werk. ein ganz wunderbarer roman über die tücken des anders-seins, dass es immer einen weg gibt und man den kopf nie hängenlassen sollte. aufbauend und komisch zugleich. ich warte gespannt auf weitere bücher dieses autors.
 
"Solange sich junge Erzähler finden wie Joey Goebel, ist uns um die Zukunft nicht bang."
(Elmar Krekeler - Die Welt, Berlin)
 
 
 
 
"Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat in Culver Creek verliebt er sich auf den ersten Blick in Alaska. Alaska ist ein Rätsel, eine Göttin, ein Wunder. Sie mag Lyrik, klassische Literatur, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Den Namen Alaska hat sie sich selbst ausgesucht, weil ihr "Mary" zu langweilig war.
Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Wie kann er einem solchen Wesen begegnen, ohne sich heillos zu verlieren? Wie kann er an Alaska herankommen? Dass hinter dieser verrückten aufgekratzten Schale etwas Weiches und undendlich Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich? Und was hat der lang ersehnte Kuss zu bedeuten, den Alaska Miles gegeben hat?
 
nicht alles ist immer so wie es scheint.. john greens erstwerk ist ein voller erfolg. diese lektüre ist hart und weich zugleich.. so unglaublich traurig, dass es mich fast zu tränen gerührt hätte.. so voller gefühl.. gemein und zärtlich.. so viele gegensätze.. mit einem großen fragezeichen, dass sich durchs buch zieht..
 
"Es ist Greens Sprache, die diesen hervorragend erzählten Roman zum Schwingen bringt, und seinem Protagonisten eine zugleich sanfte als auch rauhe Seite verleiht. Weibliche Leser wird er zu Tränen rühren, und männlichen wird Liebe, Verlust und Sehnsucht in Form von Alaskas Duft nach Vanille und Zigaretten begegnen."
(Kirkus Reviews)
 
 
 
 
"Klirrende Kälte herrscht im Land am Fjord, als Mandred Torgridson mit seinen Gefährten auszieht, die Bestie zu jagen, die nahe seinem Dorf ihr Unwesen treibt. Doch während am Himmel das Feenlicht tanzt, bricht aus dem Unterholz ein Wesen, halb Mann, halb Eber, und beschert den Jägern einen schnellen Tod. Allein Mandred rettet sich schwer verletzt in einen nahen Steinkreis, aber seine Wunden sind zu tief und die Kälte zu grimmig. Als er wider Erwarten erwacht, findet er sich am Fuße einer Eiche wieder, die ihm ihre wundersamen Heilkräfte zuteil werden lässt. Mandret erkennt, dass er in die geheimnisumwobene Welt der Elfen hinübergewechselt ist. Und der Verdacht beschleicht ihn, die Bestie könne von hier gekommen sein. Unerschrocken tritt er vor die ebenso schöne wie kühle Elfenkönigin und fordert Rache für die Opfer des Mannebers. Die Königin beruft daraufhin die legendäre Elfenjagd ein, um die Bestie unschädlich zu machen. Mit Mandret reisen auch Nuramon und Farodin in die Gefilde der Menschen, zwei Elfen, die so manches Geheimnis umgibt und die in der Tradition der Minnesänger um die Gunst der Zauberin Noroelle werben. Bald jedoch ist die Jagd von Tod und Täuschung überschattet. Der Manneber entpuppt sich als Dämon aus alten Zeiten. Er lockt Mandret und die Elfen in eine Eishöhle, und während die Gefährten schon meinen, über ihn gesiegt zu haben, versiegelt er die Höhle, raubt Nuramon seine Gestalt und dringt in die Welt der Elfen ein, um sie für immer zu vernichten..."
 
das wohl beste fantasy-epos, dass ich jemals lesen durfte. es gibt noch zwei weitere teile -"Elfen Winter" und "Elfen Licht"- und auch diese lohnt es sich zu lesen. niemand versteht es besser eine wundersame welt mit ihren ebenso wundersamen wesen zu beschreiben als Bernhard Hennen. der leser versinkt in diese geschichten voller rätsel, intrigen und unglaublicher schönheit..
 
"Der Fantasy-Roman des Jahres!"
(Wolfgang Hohlbein)
 
 
 
 Der Mut eines Kindes zu überleben
 
" "Du hast mein Leben zur Hölle gemacht. Jetzt ist es an der Zeit, daß ich dir zeige, wie die Hölle ist!"
Mit diesen Worten zerrt die Mutter ihren fünfjährigen Sohn wie von einem teuflischen Plan besessen zum Herd und hält seinen Arm an die orange-blaue Gasflamme, bis ihnen der Geruch von versengter Haut in die Nase steigt. Die schier unglaubliche Geschichte einer Kindesmißhandlung: Jahrelang wird Dave von der eigenen Mutter brutal geschlagen und in grausamen "Spielchen" beinahe umgebracht. Immer wieder wird er Zielscheibe ihrer ungezügelte Aggression - physische und psychische Folter von beinahe unvorstellbarer Grausamkeit. Einzugreifen und der rohen Gewalt ein Ende zu bereiten wagt in der Familie niemand. Erst als seine Lehrer sich einmischen, kommt für den bereits halb verhungerten Jungen die Rettung. Ein aufrüttelnder Schicksalbericht, der uns alle mit der Frage konfrontiert, wie lange man die Augen vor elterlicher Gewalt verschließen darf."
 
das erschütterndste buch, das ich jemals in händen hielt.. so unvorstellbare grausamkeiten.. zu was sind manche menschen nur fähig? dieses buch rührt zu tränen.. tränen der trauer und der wut.. es ist ein chaos der gefühle.. der leser fühlt sich hilflos, so machtlos..
es öffnet einem die augen.. "man soll vater und mutter ehren" scheiß drauf.. respekt muss man sich verdienen und das zeigt dieses buch nur allzudeutlich. jedes mal aufs neue, wenn ich dieses buch nur sehe, treibt eine gänsehaut meinen körper entlang.. so schonungslos geschrieben und genau deshalb so unglaublich angsteinfößend.
ich hoffe herr Pelzer führt ein glückliches leben und die schatten der vergangenheit lassen ihn in frieden leben. sowas hat kein mensch verdient.. wirklich niemand.
 
 
 
 
"Als der junge Daniel den geheimnisvollen "Friedhof der Vergessenen Bücher" betritt, ahnt er nicht, daß sein Leben eine dramatische Wende nehmen wird. Der Schatten des Windes , das Buch, das er für sich auswählen darf, wird ihn nicht mehr loslassen. Immer mehr taucht Daniel in die faszinierende Handlung des Romans ein, und auch sein eigenes Leben scheint sich den Gesetzen dieser Geschichte zu unterwerfen..."
 
eine geschichte in die man ebenso eintaucht, wie ihr protagonist.. hinreißend, spannend... am anfang etwas langatmig - die geschichte baut sich langsam auf um dem leser dann nicht mehr die möglichkeit zu geben, sich der lektüre zu entziehen.
 
"Sie werden alles liegenlassen und die Nacht durch lesen!"
(Joschka Fischer)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung